KuK UP-Sommeredition

Hier findet ihr die Infos und Fotos zu der KuK UP-Sommeredition. Wir hoffen, sie hat euch gefallen :)

Die Kultur- und Kreativwerkstatt mittlere Oberpfalz, die Umweltwerkstatt und die Kommunale Jugendarbeit Amberg stellten gemeinsam mit Ehrenamtlichen, der OTH Amberg-Weiden und Fachkräften aus unterschiedlichen Branchen eine etwas andere einwöchige Entdeckungstour in die Welt der Insekten auf die Beine. Junge Menschen im Alter von 11 bis 18 Jahren konnten an der ersten Sommerferienprogrammwoche kostenlos teilnehmen. Insgesamt waren 19 Jugendliche anwesend. Dieses Projekt wurde aus dem „Bayerischen Aktionsplan Jugend“ des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und durch den Bayerischen Jugendring sowie dem Stadtjugendring Amberg gefördert.

Am Montag konnten die jungen Menschen mit der Architektin Anna-Lena Rosenbaum und der Pädagogin Susanne Scheurer, Entwürfe für ein ausgefallenes Insektenhotel skizzieren und modellieren. Die Skizzen wurden auf die kleinsten Hotelgäste der Welt und deren Umgebung angepasst, bevor diese am Dienstag gebaut wurden. Damit die kreativen Hotels auch in eine Smart City wie Amberg passen, durfte Technik hierbei nicht fehlen. Zusammen mit Martin Frey, einem Dozenten der OTH Amberg-Weiden wurde eine smarte, solarbetriebene Bewässerungsanlage für das Insektenhotel programmiert, getestet und installiert. Denn auch Insekten mögen es frisch.

Am Mittwoch konnten die Jugendlichen mit dem Dozenten und dem Goldschmiedemeister Sebastian von der Recke einen Umriss eines Insektes entwerfen und vektorisieren. Anschließend wurden die Entwürfe ausgeschnitten, mit LEDs geschmückt und programmiert. Alternativ konnte auch in das Handwerk der Goldschmiede geschnuppert werden, indem Insekten aus Silberblechen händisch erstellt wurden. Ein futuristisches Schmuckdesign war hier das Motto.

Mit dem digitalen Designer Andreas Hofstetter, gestalteten die jungen Menschen am Donnerstag ihr eigenes Insekt in 3D oder bearbeiteten ein Bestehendes. Sie konnten die Grundlagen einer kostenlosen 3D-Software sowie digitales Design kennen lernen, völlig kreativ werden und bekamen am Ende ein eigenes Plakat mit nach Hause. Hier waren somit die Nachwuchsdesigner von morgen involviert.

Der letzte Tag der Woche beinhaltete die Makro-Fotografie. Am ehemaligen Landesgartenschaugelände gingen die Jugendlichen gemeinsam mit dem Fotografen Marcus Rebmann auf tierfreundliche Insektenjagd. Danach bauten Sie ein kleines Studio auf und fotografierten die Krabbeltiere stark vergrößert. So erhielten die jungen Menschen eine kostenlose Einführung in die Fotografie von sehr kleinen Objekten.

Zum Schluss gab es am letzten Tag der Sommerferienwoche noch einen gemeinsamen Abschluss, ebenfalls im ehemaligen LGS-Gelände. Die Ergebnisse der KUKup Sommerferienwoche wurden zur Betrachtung Interessierten, Freunden und Familienangehörigen der Jugendlichen im Rahmen eines kleinen Standes zur Verfügung gestellt. Als ein kleines Extra gab es sogar die etwas andere Insektenverköstigung.

KuKUP wird ab Herbst ein fortlaufendes Projekt werden. Angedacht ist, dass an den Wochenenden weiterhin kostenlose Workshops zu bestimmten Themen angeboten werden. Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahre, können hier einfach vorbeikommen und an den Workshops kostenlos teilnehmen. Es werden auf jeden Fall wieder die WorkshopleiterInnen der Sommeredition dabei sein und viele weitere Fachkräfte. Organisiert wird das fortlaufende Projekt weiterhin durch die Kultur- und Kreativwirtschaft mittlere Oberpfalz. Damit ihr erfahren könnt, wann die KuKUP Workshops ab Herbst starten, können ihr dem Verein entweder auf Instagram über @kukmittlereoberpfalz folgen oder euch zu dem Newsletter über kukmo.de anmelden.