Digital viel Spaß in den Osterferien

osterferien.PNG

Die Ehrenamtlichen der Osterferien (zwei Personen auf einem Bild sind Geschwister oder zuvor negativ getestet). Foto: Nadine Gräml

Das Amberger Ferienprogramm in den Osterferien 2021!

Das Amberger Ferienprogramm ist ein geschätztes und seit Jahren konstantes Angebot für Amberger Kinder und Jugendliche, zu den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien. Auch in diesem Pandemiejahr wurde wieder viel Flexibilität bewiesen. Gemeinsam mit den Amberger Vereinen, Einrichtungen und den Ehrenamtlichen der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Amberg, hatte sich Nadine Gräml angesichts der derzeitigen Lage für die Osterferien wieder kostenlose, spaßbringende sowie coronakonforme Bildungsangebote einfallen lassen.

Zum einen haben die Ehrenamtlichen der KoJa Amberg Online-Gruppenstunden angeboten. Eine Anmeldung zu den Online-Gruppenstunden erfolgte unter www.ferienprogramm.amberg.de. Die Plätze wurden nach Anmeldeeingang vergeben. Um an der Online-Gruppenstunde teilnehmen zu können, haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorab einen Zugangslink per E-Mail erhalten, über den sie dann an der Gruppenstunde teilnehmen konnten. Insgesamt fanden von der Kommunalen Jugendarbeit Amberg zwölf online-Gruppenstunden mit 49 fest angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt. Die Zahl an sich ist jedoch etwas höher, da die Ehrenamtlichen den Geschwisterkindern der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine flexible Teilnahme ermöglicht haben. Das Interesse an den Inhalten der Online-Gruppenstunden war groß. Es gab Lesestunden mit dem Hund Janosch, der auch einmal mit seinem Herrchen den richtigen Umgang mit den Vierbeinern erklärt hat. Bei zwei Runden „Quiztime“ konnten die Kinder ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen und zusammen spannende Fragen lösen. In Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Theuern, wurde ein Feuerwehrauto online live in die Kinderzimmer gestreamt. Die Kinder lernten die Aufgaben der Feuerwehr und die Tätigkeiten der einzelnen Truppen kennen. Vor allem die Kinderfeuerwehr und die Kleidung der Feuerwehrleute brachte ein großes Interesse hervor.

Zur Abwechslung wurde auch das Tanzbein geschwungen und die Kinder konnten sich rhythmisch bewegen, sowie eine Choreographie zu dem Lied „We´re all in this together“ aus dem Film „High Scool Musical“ einstudieren. Das Lied wurde ausgesucht, da die Ehrenamtlichen zeigen wollten, dass sich alle aktuell in der gleichen Situation befinden und es wichtig ist, gerade jetzt zusammen zu halten. Die Jugendlichen lernten in einer Online-Gruppenstunde, wie man digital ganz einfach und schnell einen Cartoon erstellen kann, der die eigens kreierte Geschichte erzählt. Diese Geschichte und der Comic steht den Kindern ab sofort und bis zum 30. April unter www.ferienprogramm.amberg.de kostenlos zum Download zur Verfügung.

Wie man ein Schiff baut, welches auf einem Gewässer fahren kann, haben die Kinder in der Online-Gruppenstunde „Boot bauen“ gelernt. Der DARC Ortsverband Amberg hat hierzu das Material zum Bau von kleinen Holzbooten bereitgestellt, welches die Kinder kostenlos nach Hause geschickt bekommen haben. Insgesamt kann man zusammenfassen, dass die Online-Gruppenstunden allen Beteiligten des Amberger Ferienprogramms, den Kindern sowie Jugendlichen und sogar den Eltern, die ab und zu ins Bild gespitzt haben, viel Freude bereiteten.

Auch das Kulturamt der Stadt Amberg hat sich mit einem tollen online-Workshop „Action Kids – Percussion Workshop“ an dem digitalen Ferienprogramm beteiligt. Hier konnten die Kinder Rhythmen erlernen und auf Alltagsgegenständen oder dem eigenen Körper trommeln, so laut wie es ging. Das Jugendzentrum Klärwerk hat kostenlose Osterbasteltaschen und eine Oster-Rallye durch das ehemalige LGS-Gelände zur Verfügung gestellt.

Die Amberger Künstlerin Julia Kederer hat sich ebenfalls spontan etwas Besonderes einfallen lassen. Speziell für die Osterferien hat sie zwei tolle Wimmelbildcartoons erstellt. Diese können sich die Kinder noch bis zum 30. April kostenlos unter www.ferienprogramm.amberg.de downloaden.  Sobald die Eltern das Bild ausgedruckt haben, geht der Malspaß los!

Weiterhin wurden regelmäßig Videobeiträge mit Freizeittipps auf dem YouTube Kanal der Jugendarbeit Amberg (ein Projekt der KoJa Amberg und des Jugendzentrum Amberg) veröffentlicht. Unter www.jugendarbeit.amberg.de/interaktiv findet man eine Übersicht der Social Media Auftritte sowie den Link zu dem gemeinsamen YouTube Kanal. Somit können alle Kinder und Jugendliche je nach Belieben und unabhängig von Ort und Zeit, die Beiträge verfolgen und mitmachen.

Zusätzlich hat die Kommunale Jugendarbeit Amberg mithilfe einer Ehrenamtlichen eine neue kostenlose Actionbound am Mariahilfberg erstellt. Unter dem Motto „Die Geheimnisse des Mariahilfbergs“ wartet ein gewiefter Maulwurf mit einer digitalen Schnitzeljagd, spannenden Rätseln und lustigen Aufgaben auf die Kinder. Diese wird mit der App „Actionbound“ gespielt, welche kostenlos im Playstore heruntergeladen wird und macht mit der Familie oder aktuell mit einem Freund / einer Freundin doppelt so viel Spaß. Auch nach Ende der Osterferien, kann diese Actionbound gespielt werden.

Nadine Gräml: „Es bereitet uns eine große Freude, dass die alternativen Bildungsangebote in digitaler Form so gut angenommen wurden. Dies zeigt uns, dass wir trotz der aufgrund der Pandemie aktuell strengen Regelungen im Bereich Kinder- und Jugendarbeit, tolle Freizeitangebote auf die Beine stellen können und sich dies Kinder und Jugendlichen auch wünschen. Hier ein ausdrücklicher Dank an die Ehrenamtlichen, Vereine und Einrichtungen, die sich beteiligen konnten und weiterhin tolle Bildungsangebote für junge Menschen ermöglichen. Allem voran stehen natürlich weiterhin die Präsenzveranstaltungen, welche wir auch wieder umsetzten werden, sobald es die Infektionszahlen und Regelungen wieder zulassen. Wir hoffen bereits ab den Pfingstferien Aktivitäten anzubieten, bei denen sich Kinder, Jugendliche sowie die Ehrenamtlichen begegnen können."